Drucken

Heißwolf-Steuerung

 

.................................

56_Heisswolf_Intro_1021

 

Heißwolf@tams elektronik

 

Viele Argumente sprechen dafür, Modellbahnanlagen digital zu steuern - aber auch viele dagegen. Dass analoge Modellbahn-Steuerung mehr sein kann als das Drehen am Knopf des Trafos hat Bernd Heißwolf seit nunmehr 19 Jahren unter Beweis gestellt. Ab Februar 2022 fertigen und vertreiben wir die Heißwolf-Steuerungen - als attraktive Lösung für alle Modellbahner, die gute Gründe haben, ihre Anlage analog zu betreiben.

 

Rein analog aus gutem Grund

 

"Digitalisierung" ist das Thema unserer Zeit - und das nicht nur, wenn es um Modellbahn geht. Warum es nicht für jeden Modellbahner die beste Lösung ist, auf diesen Zug aufzuspringen, zeigen ein paar Beispiele:

  • Für analoge Anlagen und Fahrzeuge, die nur selten in Betrieb genommen werden, lohnen weder Aufwand noch Investitionen einer Digital-Umrüstung.

  • Bei vielen alten Fahrzeugmodellen (nicht nur, aber vor allem bei Modellen für kleinere Nenngrößen bis TT) ist einfach kein Platz vorhanden, um einen Fahrzeugdecoder einzubauen. Größzügig Teile wegzufräsen ist meistens keine gute Lösung, Fahreigenschaften und Stromabnahme werden dadurch in der Regel nicht besser.

  • Einen großen Fahrzeugpark mit Digitaldecodern auszurüsten kostet zwar nicht (mehr) die Welt, aber auch heute kommt ein ordentliches Sümmchen zusammen.

  • Im Original erhaltene Anlagen und Modelle aus rein analogen Zeiten für den Digitalbetrieb umzurüsten – für Liebhaber historischer Modellbahnen gilt das schlicht als Frevel. 

Also analoger Fahrbetrieb wie anno 1960 mit mäßigen Fahreigenschaften, losschießenden Loks beim Anfahren, unpräziser Einstellung der Fahrgeschwindigkeit und völlig unrealistischer Höchstgeschwindigkeit? Sofern typische Modellbahn-Transformatoren mit Drehknopf-Steuerung eingesetzt werden: meistens ja.

Die Heißwolf-Steuerung für analoge Gleichstrombahnen beseitigt diese wesentlichen Mankos des reinen Analogbetriebes. Was sie jedoch nicht kann, wollen wir an dieser Stelle auch gleich deutlich machen: Es ist nicht möglich, mehrere Fahrzeuge in einem Stromkreis unabhängig voneinander anzusteuern. Das geht nur in digitalen Anlagen.

 

 

Heißwolf-Steuerung: Für welche Modellbahnen?

  • grundsätzlich: für alle analoge Gleichstromanlagen
  • max. Ausgangsspannung: 14 V DC und max. Ausgangsstrom: 1,5 A. Daher für Nenngrößen Z bis 0e
  • für die Ansteuerung von allen Arten von Gleichstrom-Motoren, einschließlich Glockenanker-Motoren
 

 

Was die Heißwolf-Steuerung besonders macht

 

Die Grundlage für optimale Fahreigenschaften der Fahrzeuge ist die "richtige" Ansteuerung. Da jede Lok irgendwie "anders" ist, ist die "richtige" Ansteuerung zwangsläufig für jedes Fahrzeug eine andere. Mit der Heißwolf-Steuerung können individuelle Fahrprofile für verschiedene Fahrzeug definiert und gespeichert werden.

 

Das passende Profil für alle Gleichstrommotore einschließlich Glockenankermotore

Die Heißwolf-Steuerung ist weder ein "aufgemotzter" Fahrtrafo noch eine reine PWM-Steuerung. Sie bietet vielmehr die Möglichkeit, für jedes Fahrzeug individuell die passende Ansteuerung einzustellen:

  • mit einer reinen Gleichspannung
  • mit einer an den Motor individuell angepassten Impulsbreiten–Modulation (PWM)
  • mit einer Überlagerung von PWM und reiner Gleichspannung
 

Zwei Versionen

Die Steuerung gibt es in zwei Versionen, die sich vor allem mit Blick auf die maximale Anzahl und die Möglichkeiten zur Einstellung der Fahrprofile unterscheiden:

SFR1500_G_100_RGB SFR2000_G_100_RGB

SFR-1500

mit allen wichtigen Basis-Funktionen

für den Analogbetrieb

mit Platz für bis zu 99 Fahrprofile

SFR-2000

mit umfassenden Funktionen

für den komfortablen Analogbetrieb

mit Platz für bis zu 255 Fahrprofile

 

Beide Steuerungen bestehen jeweils aus

  • einem Leistungsteil, das Strom und Signale an das Gleis bringt und
  • einem Bedienteil, mit dem die Fahrprofile eingestellt und im Betrieb die Fahrspannung geregelt werden
 

Einfach, übersichtlich und feinfühlig

Um die Fahrspannung präzise zu regeln, haben die Bedienteile zwei Elemente:

  • einen Drehregler mit Griffloch ohne Rastung
  • eine auf 0,1 V genauen Anzeige der eingestellten Fahrspannung im Display

Im Display des Bedienteils werden außerdem weitere wesentliche Informationen angezeigt:

  • während des Fahrbetriebs: die eingestellte Fahrtrichtung
  • während des Einstellens der Profile: der (Programmier-) Schritt, der gerade in Bearbeitung ist

 

Sicher und zuverlässig

Feste Ausgangsspannung:

  • Bei herkömmlichen Trafos sinkt bei die Ausgangsspannung bei steigender Belastung (sprich ansteigendem Ausgangsstrom) ab.
  • Die Fahrregler SFR regeln die  Ausgangsspannung nach und brechen bei 1,5 A maximal um 0,1 V ein. Das heißt, dass die am Drehknopf eingestellte Spannung so gut wie belastungsunabhängig ausgegeben wird.

Schutz vor Überlast und Kurzschluss

  • Die integrierte Temperaturregelung schaltet die Ausgangsspannung ab, wenn eine Temperatur von 70 °C überschritten wird.
  • Die integrierte Überlastabschaltung reagiert, sobald der maximale Ausgangsstrom überstiegen wird.
  • Damit auch bei kleinen Nenngrößen Fahrzeuge und Schienen im Ernstfall keinen Schaden nehmen, ist die Reaktionszeit für die Überlastabschaltung einstellbar: auf einen Wert zwischen 0,2 und 5,0 Sekunden (beim SFR-1500) bzw. 0,2 und 10,0 Sekunden (beim SFR-2000).
 

 

Die Versionen im Vergleich

 
 

SFR-1500

mit allen wichtigen Basis-Funktionen
für den Analogbetrieb

SFR-2000

mit umfassenden Funktionen
für den komfortablen Analogbetrieb
  SFR1500_G_100_RGB SFR2000_G_100_RGB
maximale Anzahl
Fahrprofile
99
155
Voreinstellung der
Art der Ausgangsspannung
nein
ja
Einstellmöglichkeiten für die Fahrprofile
maximale Spannung
 
Spannungshöhe der Impulse
Frequenz der Impulse (minimaler Wert)
Frequenz der Impulse (maximaler Wert)
 
 
 
maximale Spannung
Anfahr-Spannung
Spannungshöhe der Impulse
Frequenz der Impulse (minimaler Wert)
Frequenz der Impulse (maximaler Wert)
Beschleunigungszeit
Bremszeit
Name des Fahrprofils
Bearbeitung
der Fahrprofil-Datei
alles löschen
 
 
 
alles löschen
einzelnes Profil kopieren und einfügen
einzelnes Profil löschen
neues Profil an bestimmter Stelle einfügen
Konfiguration
des Fahrreglers
 
Überstromabschaltung
Spannungsanzeige (Ist- oder Soll-Wert)
Überstromabschaltung
Display des Bedienteils
SFR1500B_100_RGB
7-Segment-Anzeige
3 Stellen
SFR2000B_100_RGB
LC-Display
2-zeilig mit 2x16 Zeichen
Notstopp-Eingang nein ja
Synchro-Eingang nein ja
Options-Steckplatz
nein ja
Übertemperaturschutz ja ja
Lüftersteuerung
ja
ja
Überstromabschaltung / Kurzschluss-Schutz
ja
(Reaktionszeit einstellbar)
ja
(Reaktionszeit einstellbar)

 


 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 56-2000x
Nicht mehr lieferbar. Ein Nachfolger ist für Ende 2022 geplant.
 

Der Analog-Fahrregler mit umfassenden Funktionen

  • für analoge Gleichstrom-Modellbahnen Nenngrößen Z bis 0e

  • Ansteuerung von Fahrzeugen mit Gleichstrommotoren (einschließlich Glockenankermotoren)
  • geregelte Ausgangsspannung: max. 14 V | Ausgangsstrom: max. 1,5 A

  • Speicherkapazität: bis zu 255 verschiedene Fahrzeugprofile

  • Optimierung der Fahreigenschalften durch individuelle Anpassung der Profile an den Motor
  • für analoge Gleichstrom-Modellbahnen Nenngrößen Z bis 0e

  • Komponenten:
    • Leistungsteil SFR-2000-L (wahlweise offen oder im Gehäuse)
    • Handbedienteil SFR-2000-B

 

Nicht mehr lieferbar.
Artikel-Nr.: 56-20029-01
 

Sicherer Halt für das Bedienteil des SFR-2000 

  • Bausatz aus Sperrholz
  • für die Montage an senkrechten Flächen
 
11,95 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 56-20106-01
 

Automatischer Pendelzugbetrieb mit dem SFR-2000 

  • Options-Platine zum Aufstecken auf das Leistungsteil des SFR-2000
  • Pendelbetrieb zwischen zwei Endpunkten mit beliebig vielen Zwischenhalten
 
42,95 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 56-20206-01
 

Geschwindigkeitsbeeinflussung + Kehrschleifensteuerung mit dem SFR-2000 

  • Options-Platine zum Aufstecken auf das Leistungsteil des SFR-2000
  • Automatische Änderung der Soll-Geschwindigkeit + einfache Kehrschleifensteuerung

 

42,95 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 56-1500x
 

Der Analog-Fahrregler mit Basis-Funktionen

  • für analoge Gleichstrom-Modellbahnen Nenngrößen Z bis 0e

  • Ansteuerung von Fahrzeugen mit Gleichstrommotoren (einschließlich Glockenankermotoren)
  • geregelte Ausgangsspannung: max. 14 V | Ausgangsstrom: max. 1,5 A

  • Speicherkapazität: bis zu 99 verschiedene Fahrzeugprofile

  • Optimierung der Fahreigenschalften durch individuelle Anpassung der Profile an den Motor
  • Komponenten:

    • Leistungsteil SFR-1500-L (wahlweise offen oder im Gehäuse)
    • Handbedienteil SFR-1500-B

 

ab 139,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 56-15029-01
 

Sicherer Halt für das Bedienteil des SFR-1500 

  • Bausatz aus Sperrholz
  • für die Montage an senkrechten Flächen
 
11,95 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 73-80724-01
 

PS/2 Kabel Stecker auf Buchse

  • Verlängerungskabel für Heißwolf Fahrregler SFR-1500 und SFR-2000
  • für Anschluss Bedienteil an Leistungsteil
  • Länge: 1,80 m

 

 
3,95 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 56-90100-01
 

Lüfter-Einbauset für SFR-1500 und SFR-2000

  • zum Nachrüsten von Fahrreglern mit offenen Leistungsteil
  • inclusive komplettem Montage-Material 
 
9,95 *

Auf Lager

*
Preise inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand