Drucken

4 neue Sorten Gleisschotter

2x2 neue Sorten Gleisschotter

 

Neu im Oktober 2019:

Granit_mittelgrau_N_TT_72_RGB_1-fach

Granit_mittelgrau_H0_72_RGB_1-fach

Granit_schwarzmeliert_N_TT_72_RGB_1-fach

Granit_schwarzmeliert_H0_72_RGB_1-fach

Gleisschotter in 2x2 neuen Sorten

 

Gleisschotter aus Naturstein ist mit Sicherheit eines der "un-elektronischsten" Produkte, die man sich vorstellen kann. Nichtsdestotrotz: Bereits seit 2001 haben wir die "Steine" im Lieferprogramm.

Jetzt sind 2 neue Gesteinssorten in je 2 Körnungen hinzugekommen, mit den wir (Farb-) Lücken in unserem Schotterprogramm füllen:

  • Granit in mittelgrau und in schwarz-meliert
  • jeweils in den Körnungen 0,2-0,6 mm und 0,5-1,0 mm, also den Körnungen, in denen wir unsere Gleisschotter N/TT und H0 anbieten.
 
 

Pro Naturstein

Naturstein hat einen entscheidenden Nachteil: Er ist schwer. Bei Anlagen, die nicht ständig umziehen, überwiegen jedoch die Vorteile des Materials:

  • 100 % vorbildgerecht - nur eben kleiner. Bei der großen Bahn kommt schließlich auch scharfkantig gebrochener Natursteinschotter in die Gleisbetten, und keine Kieselsteine.
  • "echte", natürliche und UV-beständige Farben
  • keine Schimmelbildung
Granit_mittelgrau_N_Gleis_72_RGB Granit_mittelgrau_H0_Gleis_72_RGB Granit_schwarzmeliert_N_Gleis_72_RGB Granit_schwarzmeliert_H0_Gleis_72_RGB
(0,2-0,6 mm)
(0,5-1,0 mm)
(0,2-0,6 mm)
 
 

Ab in´s Bett ... oder auch nicht

Der Hauptanteil des Schotters, den wir in all den Jahren verkauft haben, liegt vermutlich dauerhaft im (Gleis-) Bett. Von unseren Kunden wissen wir, dass er auch an vielen anderen Stellen Verwendung findet:

  • auf Wegen, Straßen, Plätzen
  • an Flussufern und in Flussbetten (hier besonders schön der graugrüne Granit mit "Mooseffekt")
  • an Berghängen und in Geröllhalden
  • als "Wandputz" von Modellbahnhäusern (hier vor allem die ganz feinen Körnungen)
  • auf dem Acker (hier das erdbraune Material)

 

Probeschottern!

Wie Farbe und Körnung eines Materials im eingebauten Zustand auf der Anlage wirken, lässt sich anhand der Abbildungen auf der Homepage nur schwer ermessen. Daher unser Tipp: Probeschottern!

Dafür haben wir extra kleine Musterbeutel von allen Materialien im Programm. Und wenn ein Material dann für die vorgesehene Anwendung doch nix ist, findet sich bestimmt eine Stelle auf der Anlage, wo das Material perfekt passt. (Hinweis: Die Beutelchen sind wiederverschließbar...)