Drucken

Die neuen Rückmelder

 

Total laaaaaangweilig?

 

Auf den ersten Blick vielleicht schon, denn:

Was soll schon Besonderes an einem Gleisbelegtmelder und einem s88-Rückmelder sein? Ein genauerer Blick lohnt sich aber...

S88-6_Bst_Foto_13a_100_RGB GBM-8.2_Bst_Foto_11a_100_RGB

Der neue GBM-8.2:

An 8 Trimmpotis wird die Empfindlichkeit individuell für jeden Gleisabschnitt eingestellt: von ganz empfindlich (1 mA) bis völlig unempfindlich. 

Damit ist der GBM-8.2 sowohl für den Einsatz in analogen Anlagen zur Visualisierung der Belegtzustände der Gleisabschnitt als auch in digitalen Anlagen in Kombination mit digitalen Rückmeldern bestens geeignet. Geht nicht wegen zu geringer oder zu großer Empfindlichkeit gibt es mit dem GBM-8.2 nicht. 

Der neue S88-6:

Was der S88-6 Besonderes zu bieten hat, offenbart sich erst bei einem genaueren Blick auf die Platine: Jedem der 16 Eingänge ist eine Diode zugeordnet. Oder anders formuliert: der S88-6 hat den sogenannten "Diodentrick" bereits eingebaut, das lästige und aufwendige Nachrüsten von Dioden entfällt folglich. Mit dem "Diodentrick" wird eine zusätzliche Masseanbindung hergestellt, über die in Mittelleiteranlagen die Stromversorgung der Fahrzeuge erheblich verbessert wird. 

Bis zum 28.02.2023 zum Einführungs-Preis

Beide Rückmelder gibt es nicht nur in der abgebildeten Version "Fertig-Baustein" (= aufgebaute und geprüfte Platine) zum Sonderpreis. Auch die Version "Fertig-Gerät im Gehäuse" ist bis zum 28.02.2023 zum günstigen Einführungs-Preis erhältlich.