KSM-4 | Kehrschleifenmodul für digitale Anlagen


KSM-4 | Kehrschleifenmodul für digitale Anlagen

Artikel-Nr.: 49-01147-01 (Ausführung: Fertig-Gerät (im Gehäuse))

Auf Lager

47,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
 
Preisvergünstigungen

Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, Versandpauschale Inland, Versandpauschale EU Zone 1, Versandpauschale EU Zone 2, Versandpauschale Europa ohne EU, Welt ohne Europa, Abholung am Messestand
 

"Rundherum sorglos ...*"

  • * dank integrierter Ansteuerung der Weiche und integriertem Weichendecoder
  • kurzschlussfrei
  • in beiden Richtungen befahrbar
  • für alle Digitalformate
  • für den gleichzeitigen Betrieb mit mehreren Zügen innerhalb der Kehrschleife
  • geeignet für die Kombination mit einem Schattenbahnhof in der Kehrschleife
  • bis 3 A Strom für die Fahrzeuge in der Kehrschleife

 


 

Integrierte Ansteuerung der Weiche und integrierter Weichendecoder

 

Die Funktion des KSM-4 basiert darauf, dass das Kehrschleifenmodul auch die Ein- und Ausfahrweiche schaltet und dabei die Polarität innerhalb der Kehrschleife jeweils "passend" einstellt. Diese vorausschauende Einstellung der Polarität verhindert einen Kurzsschluss beim Durchfahren der Weiche. Die Weiche kann auf verschiedene Weisen geschaltet werden:

  • automatisch bei der Ausfahrt des Zuges aus der Kehrschleife. Der nächste einfahrende Zug fährt dann - je nach Weichenstellung - im oder gegen den Uhrzeigersinn durch die Kehrschleife.
  • mit Hilfe von zwei Tastern. Damit hat es der Modellbahner buchstäblich "im Finger", in welcher Richtung ein Zug durch die Kehrschleife geschickt wird. 
  • durch DCC-Weichenbefehle an die Adresse des integrierten Weichendecoders. Die Kehrschleifensteuerung wird damit Teil der Digitalsteuerung. Einziger Wermutstropfen: Der integrierte Weichendecoder versteht nur DCC (auch wenn das KSM-4 grundsätzlich für alle Digitalformate geeignet ist).
 

Die Ein- und Ausfahrweiche

 

Das KSM-4 kann direkt ansteuern:

  • Weichen mit Doppelspulenantrieb
  • Weichen mit motororischem Antrieb. Die Schaltzeit ist einstellbar (max. 5 Sek.).
 

99,9 %  kurzschlussfrei**

 

Wenn die Weiche unter Umgehung des KSM-4 geschaltet wird (z.B. durch Umlegen des Weichenstellhebels), dann kann das KSM-4 nur noch reagieren...

In diesem Fall tritt beim Überfahren der Trennstelle ein Kurzschluss auf. Das KSM-4 wechselt dann sofort die Polarität innerhalb der Kehrschleife. Dieser kurzschlussbasierte Wechsel der Polarität ist ausschließlich als Sicherheitsmaßnahme vorgesehen, eine individuelle Anpassung des Schwellenwertes für den Polaritätswechsel ist beim KSM-4 nicht möglich. Daher kann es beim kurzschlussbasierten Wechsel der Polarität beim Überfahren der Trennstelle zu einem Ruckeln der Lok kommen.  

** 100 %, wenn der Modellbahner dem KSM-4 das Schalten der Weiche überlässt...

 

Ablauf

  • Einfahrt eines Zuges in die Kehrschleife: Mit dem Schalten der Weiche über die Weichentaster oder den integrierten Weichendecoder wird die Polarität im Übergangsbereich und im Inneren der Kehrschleife automatisch so eingestellt, dass der Zug kurzschlussfrei in die Kehrschleife einfahren kann. Wurde die Stellung der Weiche seit der letzten Ausfahrt eines Zuges nicht verändert, ist die Polarität innerhalb der Kehrschleife bereits richtig eingestellt.

  • Ausfahrt eines Zuges aus die Kehrschleife: Sobald ein Fahrzeug (eine Lok oder ein Wagen mit einem Stromverbraucher) aus dem Inneren der Kehrschleife kommend einen der beiden Übergangsbereiche erreicht, wird es vom integrierten Gleisbelegtmelder detektiert. Daraufhin wird die Weiche so gestellt, dass das Fahrzeug aus der Kehrschleife ausfahren kann und die Polarität im Inneren der Kehrschleife wird angepasst. Diese vorausschauende Einstellung der Polarität verhindert einen Kurzsschluss beim Ausfahren aus der Kehrschleife.

KSM-4_Ablauf_DE_300
 

Konzeption einer Anlage mit dem KSM-4

  • Der Innenbereich der Kehrschleife zwischen den beiden Trennstellen muss mindestens so lang sein wie der längste Zug, der die Kehrschleife passieren soll.
  • Die Schaltung funktioniert auch dann, wenn sich gleichzeitig mehrere Züge innerhalb der Kehrschleife befinden. Voraussetzung ist, dass die beiden Trennstellen nicht gleichzeitig überfahren werden. Damit sind z.B. abzweigende Gleise oder die Einrichtung eines Schattenbahnhofs innerhalb der Kehrschleife möglich.
  • Der maximale Strom aller Fahrzeuge innerhalb der Kehrschleife (Motorstrom der Lok, Wageninnenbeleuchtungen, sonstige Verbraucher) beträgt 3 A. Wenn der maximale Strom aller Fahrzeuge innerhalb der Kehrschleife höher ist (z.B. bei Anlagen größerer Nenngrößen), ist das Kehrschleifenmodul KSM-3 geeignet.
 

Einsatz mit einer Drehscheibe

 

Das KSM-4 kann grundsätzlich mit Drehscheiben eingesetzt werden, ist jedoch für diesen Anwendungsfall nicht empfehlenswert. Besser geeignet für den Einsatz mit Drehscheiben ist  Kehrschleifenmodul KSM-3.

 

Weitere Produktinformationen

Altersgruppe Kein Spielzeug. Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.
Anwendung
  • für digitale Modellbahnanlagen
  • für alle Nenngrößen

Auswahl: KSM-4 | Kehrschleifenmodul für digitale Anlagen

Artikel-Nr. Ausführung Status Preis
49-01146-01 Fertig-Baustein (aufgebaut und geprüft)
42,95 *
49-01147-01 Fertig-Gerät (im Gehäuse)
47,95 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
 

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Gehäuse für KSM-4 Gehäuse für KSM-4
3,95 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
 
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kehrschleifenmodule, Kehrschleifenmodule