S88-2 | s88-Booster


S88-2 | s88-Booster

Artikel-Nr.: 44-01205-01 (Ausführung: Bausatz (zum selbst Löten))

Auf Lager

15,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
 
Preisvergünstigungen

Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, Versandpauschale Inland, Versandpauschale EU Zone 1, Versandpauschale EU Zone 2, Versandpauschale Europa ohne EU, Welt ohne Europa, Abholung am Messestand

 

Weniger Störungen bei "alten" s88-Busleitungen

 

Das Problem:

Standardmäßig wird der s88-Bus mit einer Spannung von 5 V betrieben. Daher können - bei schlecht abgeschirmten Busleitungen - bereits Störspannungen von 2,5 V zu Fehlern in der Datenübertragung führen und Fehlmeldungen an den Empfänger verursachen. Je länger die s88-Datenleitungen sind, desto höher ist die Störanfälligkeit. Störungen werden durch fremde elektrische Signale verursacht, z.B. durch

  • Schaltimpulse für Weichen oder
  • digitale Signale in parallel zur Busleitung verlaufenden Daten­leitungen
Anfällig für derartige Störungen sind vor allem Modellbahn-Anlagen, bei denen die schlecht abgeschirmten Flachbandkabel verwendet wurden (was bis zur Einführung von s88-N "Standard" war). Bei Anlagen, in denen Patchkabel entsprechend dem Standard s88-N als Busleitungen verwendet wurden, sind die Kabel ausreichend gegen Störspannungen durch fremde elektrische Signale abgeschirmt.

 

Ein kostengünstiger Lösungsansatz für "alte" Busleitungen:

Zur Erhöhung der Versorgungsspannung des s88-Busses auf 12 V wird der s88-Booster zwischen den Empfänger (Zentrale, PC über Interface oder Memory) und das erste s88-Modul geschaltet. Dadurch haben Störspannungen von weniger als 6 V keinen Einfluss mehr auf die Datenübertragung im s88-Bus.

Diese Lösung stellt eine kostengünstige Alternative zur Umrüstung der Busleitungen auf RJ 45-Patchkabel entsprechend s88-N dar. Bei ungünstiger Verlegung der Flachbandkabel kann die Erhöhung der Versorgungsspannung im s88-Bus nicht ausreichend sein, um alle Störungen zu verhindern. Dann hilft nur der Tausch der Flachbandkabel gegen gut abgeschirmte Patchkabel.

 

Geeignete s88-Rückmeldemodule

Die meisten handelsüblichen s88-Rückmeldemodule (z.B. von Littfinsky, Märklin, Viessmann, Tams) sind auch für die erhöhte Versorgungs­spannung geeignet. Bevor Sie den s88-Booster in Ihre Anlage einbauen, empfehlen wir zu überprüfen, ob die verwendeten s88-Rückmeldemodule für eine Betriebsspannung von 12 V und damit für den Betrieb mit dem s88-Booster geeignet sind. Sie können das feststellen, indem Sie überprüfen, welche IC-Typen in den Rückmeldern eingesetzt werden.

  • Module mit ICs, die in der Typenbezeichnung die Nummern "4014" oder "4044" haben: Diese Module sind für den Betrieb mit dem s88-Booster geeignet.
  • Module mit ICs, deren Typenbezeichnung mit der Nummer "74" beginnt: Diese Module sind für den Betrieb mit dem s88-Booster nicht geeignet. Bei einer Erhöhung der Versorgungsspannung auf 12 V durch den s88-Booster werden diese Module beschädigt!

 

Weitere Produktinformationen

Altersgruppe Kein Spielzeug. Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.
Anwendung
  • für digitale Modellbahnanlagen
  • für alle Nenngrößen

Auswahl: S88-2 | s88-Booster

Artikel-Nr. Ausführung Status Preis
44-01205-01 Bausatz (zum selbst Löten)
15,95 € *
44-01206-01 Fertig-Baustein (aufgebaut und geprüft)
24,95 € *
44-01207-01 Fertig-Gerät (im Gehäuse)
29,95 € *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
 

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Gehäuse für S88-2
3,95 € *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
 
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: s88-Rückmeldesystem, s88-Booster